Unter der Bahn – Besuch im Straßenbahnhof Angerbrücke

Heute trafen wir Frau Lindenhahn und Herrn Reisewitz von den Leipziger Verkehrsbetrieben. Zuerst haben wir überlegt, welche Berufe man alles dort lernen kann. Wir sind auf 17 gekommen. Neben Straßenbahnfahrer/in oder Busfahrer/in gibt es auch Lackierer/innen, Mechatroniker/innen oder Kaufleute für Service uvm. Frau Lindenhahn ist für alle Auszubildenen zuständig und gibt ihnen Unterstützung, wenn sie diese brauchen. Dann besuchten wir Herrn Reisewitz im Straßenbahnhof Angerbrücke. Er ist dort Chef in der Werkstatt. Er erzählte uns einige Dinge über die Straßenbahnen, bspw. wie viele Straßenbahnen es in Leipzig gibt (fast 300), wieviele Unfälle täglich passieren (1-2) und auch alle wieviel Kilometer eine Bahn durchgecheckt wird. Danach konnten wir mal unter zwei Straßenbahnen schauen, in der Bahn auf allerlei Knöpfe dürcken und durch das Mikro sprechen. Außerdem waren wir in der Waschanlage und im Ersatzteillager. Zum Abschluss fuhr Herr Rausch aus der Werkstatt noch zwei Straßenbah-Runden mit uns über das Gelände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.