KAOS-Wochenendakademie


Ein leckeres Ende
durch

Ein leckeres Ende

Heute war unser letztes Treffen. Zum Abschluss lernten wir Claudia kennen. Sie ist Köchin und betreibt die heldenküche. Um unser halbes Jahr bei der KAOS-Wochenendakademie gebührend zu verabschieden, waren unsere Familien eingeladen und wir bereiteten ein leckeres Buffet zu. Es gab liebevoll geschmierte Schnittchen mit Frischkäse und Gemüse aus der Region. Es wurde geschnippelt und gestaltet. Auch die Tischdeko haben wir gemacht. Es war lecker und sehr schön. Für die neue Runde ab Ende Februar gibt es übrigens noch freue Plätze. Meldet euch als gerne bei Friederike an (f.blum [at] kaos-leipzig.de).


Auf der Bühne
durch

Auf der Bühne

Heute besuchte uns Ulrike Taube. Sie ist Theaterpädagogin und arbeitet mit vielen verschiedenen Leuten. Manchmal mit Erwachsenen in Firmen, aber natürlich auch mit Kindern und Jugendlichen. Bspw. kann übers Theaterspielen unterstützt werden, dass sich eine neue Gruppe besser kennenlernt. Da wir uns schon seit einem halben Jahr kennen, haben wir etwas anderes gemacht. Auf der Theaterbühne haben wir mit verschiedenen Spielen unsere Zeit bei der Wochenendakademie ausgewertet. Wir haben uns erinnert, wo wir in den letzten Wochen gewesen sind. Oder wir haben verrückte Berufsmaschinen gebaut und einen Stift zum Rollstühl, zur Säge oder zum Computer werden lassen.


MAZ ab! Wir waren beim Fernsehen.
durch

MAZ ab! Wir waren beim Fernsehen.

Heute waren wir beim Fernsehen – genauer beim mdr. Dort trafen wir Tobi. Er arbeitet als Cutter, das heißt, er schneidet die Beiträge, die im Fernsehen laufen, zusammen. Er zeigte uns den Schnittplatz und die Regie. Wir haben außerdem einen kleinen Beitrag über unseren Weg zum mdr gefilmt. Tobi hat uns erklärt, wie das Schneiden geht und wir konnten es selbst ausprobieren. Dann haben wir Fehler in echten Fernsehbeiträgen gesucht. Fast alle wurden gefunden. Zum Abschluss gab es eine tolle Aussicht über Leipzig. Danke für den Vormittag sagt die KAOS-Wochenendakademie.


durch

Unser Besuch im Altersheim am 06. Januar 2018

Unser erster Termin im neuen Jahr führte uns ins Alloheim in Plagwitz. Frau Mehrfert und Frau Schleede haben uns gezeigt, welche Aufgaben es in der Altenpflege gibt. Zuerst haben wir gemeinsam mit einigen Bewohnerinnen und Bewohnern Sport gemacht: Sitzfußball, Hockey und mit einem Schwingtuch Luftballons transportiert. Übrigens gibt es jedes Jahr ein Sportturnier im Alloheim. Danach haben wir uns unterhalten – über die Arbeit, aber auch über das Altwerden und Sterben. Nach einer kleinen Führung durch das Heim konnten wir noch ein paar verschiedene Gefährte ausprobieren. Es war ein spannender Tag mit vielen neuen Einblicken. Danke, dass die KAOS-Wochenendakademie vorbei kommen durfte.


Pizzakatze und Dicke Dicke Schuhe
durch

Pizzakatze und Dicke Dicke Schuhe

Heute war Maria bei uns. Sie ist Musikerin und hat uns zuerst ein Lied vorgesungen. Dann haben wir darüber gesprochen wie es ist als Beruf Musik zu machen und Maria hat uns erzählt wie man alles machen muss um ein Konzert zu spielen. Wir haben auch selbst ein Lied aufgenommen: Mit Xylophon, Stimmen und Gitarre. Das haben wir mit einer Loop-Station gemacht. Den Text haben wir vorher selbst geschrieben. Den könnt ihr hier lesen: Das Lied ist bald hier zu hören:   Bericht von FINLEY.


Page 1 of 612345...Last »